Botanik, 5th Edition by Eckehart J. Jäger, Stefanie Neumann, Erich Ohmann (auth.)

By Eckehart J. Jäger, Stefanie Neumann, Erich Ohmann (auth.)

Dieser Nachdruck, in dem ein Teil der zweifarbigen Abbildungen schwarz-weiß wiedergegeben wird, macht das nachgefragte Kurzlehrbuch für Studierende der Biologie und Biochemie, Pharmazie und Landwirtschaft, für Lehrer und Lehramtskandidaten der Biologie wieder verfügbar. Es enthält in klarer und leicht lesbarer shape eine Darstellung der gesamten Botanik einschließlich der Systematik. Die Abbildungen und die geschickte didaktische Präsentation ermöglichen einen guten Einstieg in das Fachgebiet. Aus der Vielfalt bekannter Tatsachen über pflanzliches Leben wurde eine Auswahl getroffen, die allgemeine Gesetzmäßigkeiten erkennen lässt, das notwendige Grundwissen vermittelt und darüber hinaus den modernen Erkenntnissen voll gerecht wird. Die five. Auflage des erfolgreichen Buches wurde in textual content und Abbildungen gründlich überarbeitet und auf den neuesten wissenschaftlichen Stand gebracht.

Die Autoren

Professor Dr. Eckehart Johannes Jäger (Institut für Geobotanik), Professor Dr. Stefanie Neumann (Institut für Pflanzenphysiologie) und Professor Dr. Erich Ohmann (Institut für Pflanzenphysiologie), alle an der Universität Halle

Aus den Rezensionen

Dieses Lehrbuch führt sehr intestine in die wichtigsten botanischen Grundlagen ein und ist für alle Studierenden der biologischen Wissenschaften, zumindest in den Anfangssemestern, uneingeschränkt zu empfehlen, zumal das Werk ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet. - Informationsmittel IFB, 2010

(...) aus allen Teilgebieten des Botanik-Kuchens wurden gekonnt die Rosinen gepickt und in einem Kurzlehrbuch zusammengetragen. Gewürzt wird das ganze durch die vielen, ansehnlichen Zeichnungen und Bilder. - Laborjournal

(...) der klare Stil, die prägnanten Zusammenfassungen und die instruktiven, zweifarbigen Abbildungen. Sie machen das Buch auch für Schüler- / innen der Sekundarstufe II benutzbar. - Praxis der Naturwissenschaften - Biologie in der Schule

Dieses kurzgefasste Botanik-Lehrbuch, das die Spezielle Botanik mit einbezieht, hat die Herzen der Nutzer im Sturm erobert. Hier wird auf knappem Raum und für relativ wenig Geld gesichertes Grundwissen in einer erstaunlich lebendigen shape geboten. - Willdenowia

(..) eine Darstellung der gesamten Botanik einschließlich der Systematik. - Bioforum, GIT Verlag

Show description

Read Online or Download Botanik, 5th Edition PDF

Similar plants: botany books

The Handbook of Plant Functional Genomics. Concepts and Protocols

This guide spans over a number of facets of present and rising applied sciences within the box. The editors - of the best specialists in examine with a confirmed tune checklist - mix their services to supply a useful reference at the subject. To make it extra inclusive, this moment quantity within the Molecular Plant Biology instruction manual sequence is split into 4 major components: * Transcriptome research * Gene Silencing, Mutation research, and sensible Genomics * Computational research * useful Genomics and rising applied sciences each one bankruptcy introduces the topic comprehensively, and offers state-of-the paintings experimental protocols.

Practical Plant Identification: Including a Key to Native and Cultivated Flowering Plants in North Temperate Regions

Functional Plant id is a vital advisor to making a choice on flowering plant households (wild or cultivated) within the northern hemisphere. information of plant constitution and terminology accompany sensible keys to spot 318 households into which flowering crops are divided. particularly designed for functional use, the keys can simply be labored backwards for checking identifications.

Extra info for Botanik, 5th Edition

Example text

D- Fructose "O"2~" OH I HO D-Glucose offe ne For m HC-OH I CHzOH OH - D - Glucose fi CHzOH OH 13 - D- Fructose D- Fructose orrene Form COO H H OH °OH OH OH H OH }3- 0 -Gl ucuron- OH j3-D-Gal actose o-e otocturon- scu re H H OH OH HH~ ~H O=C-CH) ~H eOOH ~=o ~ 1 HO H3C- CH CH) N-Acetyl Muraminstiure N-Acety lGlucosom in 40H OH OH P - D-Men noss soure CHZOH OH O CH20H e" HO OH j3 - 2 J OH 4 C =O I HO -CH I HC-OH OH OH 5 ~ H20H ~C~20Ho 1 HO ) z ) OH OH Saccharose 0 O~H OH OH OH H H L - Arab i nose ft - 0 - Xylose C H 2~H 5 ..

Zwei benachbarte Histonoktamere sind durch ein ca. 20 nm langes DNA-Stiick von ca. 55 bp (Linker-DNA) verbunden. Durch Spiralisierung kann der 10-nm-Faden weiter zum 30-nm-Faden mit subhelikaler Anordnung (Solenoid) verkiirzt werden (Verkiirzungsfaktor 40). Die weitere Verkiirzung des 30-nm-Fadens erfolgt iiber die Ausbildung von Chromatinschleifen, von denen sich im Durchschnitt sechs in einer Ebene zu einer Rosette (Durchmesser 300 nm) anordnen. Die Rosetten 52 3 Bau und Funktion der Zelle DNA HistonOktamer DNA-Doppelhelix Nucleosom Solenoid Chromatinschleife 300 nm Rosette (6 Schleifen) Chromatidenwindung (ca.

Sie ergibt sich zwangslaufig aus der Arninosauresequenz und wird durch zusatzliche Bindungen stabilisiert. 11 dargestellt. Bis auf die Disulfidbindung zwischen zwei Cysteinresten benachbarter oder gefalteter Polypeptidketten handelt es sich um nichtkovalente (Ne- Abb. 11 Bindungstypen bei der Entstehung der Sekundar- und Tertiarstruktur von Proteinen. (a) kovalente Disulfidbindung, (b) Wasserstoffbruckenbindung, (c) hydrophobe (apolare) Bindung, (d) lonenbindung. Nach Lynen. 28 2 Chemischer Aufbau der Pflanzen benvalenz)-Bindungen.

Download PDF sample

Rated 4.08 of 5 – based on 12 votes